Lokalisieren
Anrufen
 
 
1

Wir haben für Sie ein paar Vorschläge von lokalen Sehenswürdigkeiten vorbereitet, die Siewährend Ihres Aufenthaltes in Zachelmie besichtigen können. Weil wir mit diesen Objekten zusammenarbeiten, können Sie die Eintrittskarten schon in dem Hotel kaufen. Sie bekommen auch von uns alle genaue Informationnen über diesen Sehenswürdigkeiten. Die Entfernung wurde in Kilometers von Hotel Chojnik abgegeben 

 

 

Burg Chojnik in Zachełmie

 

Die Festungsruine liegt auf dem bewaldeten Chojnik (deutsch Kynast), einem 627 m hohen Berg am Fuß des Riesengebirges. Gemäß der Legende aus 1241, bevor hier ein Schloß gebaut wurde, befand sich in diesem Platz eine Holtfestung. Bolko II., der letzte unabhängige Piastenherzog in Schlesien erbaute hier in den 1350er Jahren eine steinerne Burg. Nach dem Tode des Herzogs schenkte seine Frau, Agnes von Habsburg, die Kynastburg dem Ritter Gotsche Schoff. Zwischen XIV und XVII Jahrhunderd wurde der Schloß mehrmals umgebaut und vergrößert. Durch Blitzschlag ging er am 31.08.1675 in Flammen auf. Seit dieser Zeit wurde er nicht wiederaufgebaut. Seit XIX Jahrhundert befindet sich auf den Gebiet der Burg die Jugendherberge.

 

 

odległość ~1km www.chojnik.pl

 

 

 

 

 

Wasserfälle

 

Der Zackelfall ist der höchste Wasserfall in den polnischen Sudeten bei Szklarska Poręba, der an einer Höhe von 846 M über NN liegt. Er fällt in drei Kaskaden 27 m tief. Unterhalb des Wasserfalls fließt das Wasser durch eine tiefe, 100 Meter lange Felsenschlucht – die Zackelklamm. Die Schlucht ist an einigen Stellen nicht breiter als vier Meter. Unter der Kaskade befindet sich eine mehrere Meter tiefe Höhle mit dem Namen „Goldenloch“. Die Kochel ist der Zweitgrößte Wasserfall in dieser Region. Er befindet sich auf einer Höhe von mehr als 520 Meter über dem Meeresspiegel. Er hat auch eine 13 Meter hohe Kaskade. Am dritten Platz befindet sich Wasserfall Podgórnej, der auf der Hohe von 547 M über NN liegt. Er hat 3 Kaskaden.

 

 

odległość od ~4km do ~19km www.pl.wikipedia.org

 

 

 

 

Gerhard Hauptmann Haus

 

Das Haus befindet sich in der Villa Wiesensteinm wo Gerhart Hauptmann, der bekannte deutsche Schriftsteller und Nobelpreisträger lebte, Es wurde in den Jahren 1900-1901 von dem Berliner Architekten Hans Grisebach erbaut. Die auf Granitfelsen gebaute Villa ist umgeben von einer natürlichen, 1,6 Ha großen Parkanlage. Diese Villa wurde Hauptmanns Residenz, in der Einsamkeit des Risengebirges, seine Zuflucht, ein Ort des Rückzugs und der Erholung. Nach dem Tod des Schriftstellers wurde das Haus zum Kindererholungsheim umfunktioniert. Im 1989 fassten der damalige Bundeskanzler und der polnische Regierungschef den Entschluß, das frühere Wohnhaus Gerhart Hauptmanns zu einem Museum umzugestalten.

 

 

odległość ~6km www.muzeum-dgh.pl

 

 

 

 

 

Glashütte Julia in Piechowice

 

In 1889 wurde die Fritz Hecker’s Glashütte gebaut. Der Gründer starb jedoch, bevor er die sehen konnte. Am Anfang stellte die Glashütte viele Arbeiter aus Tschechien an (Glasbläsern, Schleifernen, Maler). Mit der Zeit wurde diese Glashütte so berühmt, wie Josephine Hütte von dem Graf Schaffgotch. Im Jahre 1923 fusionierten beide Glashütten und wurden eine Aktiengesellschaft. Seit dieser Zeit eroberten sie erfolgsreich die Weltmärkte. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Glashütte in den polnischen Hände über. Im Jahr 1958 Josephine nahm den polnischen Namen: Julia und unter diesen Namen funktioniert sie bis jetzt.

 

 

odległość ~9km www.turystyka.crystaljulia.com

 

 

 

 

 

Westernstadt in Ścięgna

 

Westernstadt ist eine der interessantesten touristischen Sehenswürdigkeiten in der Region. Es wurde 1998 auf der Fläche von 65 Hektar errichtet. Jeder Gast kann es dort sich in der Zeit von Sheriffs, Revolverhelden und Goldsucher bewegen. Die meisten der Fläche der Westernstadt ist von Weiden bedeckt. Man kann dort die beeindrückende Stallung mit 40 Pferde (American Quarter Horse) besuchen. Die Pferde kommen aus dem Wilden Westen.

 

 

 

 

odległość ~15km www.western.com.pl

 

 

 

 

 

Miniaturenpark in Kowary

 

WIn Kowary auf dem Gebiet, wo früher eine Teppichfabrik sich befand, wurde 2003 ein Miniaturenpark mit Sehenswürdigkeiten der Niederschlesien gegründet. Das primäre Ziel dieses Projektes war es, ein Informationszentrum Euroregion zu schaffen. Die Gäste kennen hier die umliegenden historischen Gebäuden (im Maßstab 1:25).

 

 

 

 

 

 

 

odległość ~20km www.park-miniatur.com